Konzept Kinderbetreuung Herbstferien

Organisation

 

Die Kinderwerkstatt ängubängu wurde im August 2009 gegründet. Die Inhaberin Miriam Krebs (geb. 24.April 1980, wohnhaft in Safnern) betreibt diese anfangs im Nebenerwerb, seit 2011 als Haupterweb. Sie finanziert sich durch Elternbeiträge, Spenden, Eigenleistungen und ehrenamtlichen Arbeiten. Die Kinderwerkstatt ängubängu bietet seit ihrer Gründung „Spielgruppe ab 2 1/2 Jahren“ an. Das Angebot „Kinderbetreuung während Schulferien“ soll nun als nächstes ins Leben gerufen werden.

 

Um von diesem Angebot gebrauch zu machen, schliessen die erziehungsberechtigten Personen des Kindes einen schriftlichen Vertrag ab. Die Anmeldung ist verbindlich und die erziehungsberechtigten Personen sind verpflichtet, sich an die im Vertrag festgehaltenen Vereinbarungen, zu halten. Gleichzeitig verpflichtet sich die Leiterin, alle Angaben vertraulich zu behandeln und stets im Wohle des Kindes zu handeln.

 

 

 

Zielgruppe / Idee

 

Da es für Kinder vom Kindergarten bis zur zweiten Klasse während den Schulferien kein Angebot zur Tagesbetreuung gibt, richtet sich die Kinderwerkstatt ängubängu speziell an diese Zielgruppe. Das Tagesstrukturen Zentrum in Grenchen ist während den Schulferien geschlossen und das von der Stadt Grenchen angebotene Ferienlager ist für Kinder ab der dritten Klasse reserviert. Somit gibt es momentan für die oben genannte Zielgruppe kein Angebot in der Stadt Grenchen. Wie jedoch die jüngste Vergangenheit zeigte, fragen immer mehr Eltern nach so einem Angebot für fünf bis acht jährige Kinder bei der Schulverwaltung an. Um die Zielgruppe direkt zu erreichen, werden in sämtlichen Kindergärten sowie der 1. und 2. Klasse Informationsblätter betreffend dem Angebot verteilt.

 

 

 

Kosten

  

Die Kinderwerkstatt ängubängu bietet Elternbeiträge wie folgt an:

 

Betreuung ganztags

Fr. 38.00

Betreuung halbstags ohne Mahlzeit/en

Fr. 25.00

Betreuung halbtags mit Mahlzeit/en

Fr. 28.00

 

Getränke und Znüni/Zvieri sind in den Preisen inbegriffen.

 

Um den Eltern solch familienfreundliche Preise anbieten zu können ist die Kinderwerkstatt ängubängu auf unterstützende Beiträge angewiesen.

 

 

 

Angebot

 

Die Kinderwerkstatt ängubängu bietet eine Betreuung im familiären Umfeld halb- oder ganztags an. Daher besteht eine Gruppe aus höchstens acht Kindern. Die Kinder werden im sozialen Umgang mit anderen Kindern gefördert, lernen sich an Regeln im Zusammensein in einer Gruppe zu halten und können ihre Kreativität ausleben.

Die von der Kinderwerkstatt ängubängu zubereiteten Mahlzeiten bestehen aus gesunden, abwechslungsreichen und kinderfreundlichen Zutaten. Die Mithilfe der Kinder beim Kochen und den alltäglichen Aufgaben (z.B. aufräumen) ist ein wichtiger Bestandteil des Tagesablaufes in der Kinderwerkstatt ängubängu.

 

 

 

Tagesablauf

 

       ab 7.45 Uhr                         ankommen / Morgenessen

      

       bis spätestens 9.00 Uhr        sind alle Kinder angekommen

                                                 - das Morgenessen wird bis 8.45 Uhr bereitgestellt

      

       9.00 Uhr                              gemeinsamer Beginn mit allen Kindern

                                                 - Begrüssungsritual

      

       9.15 Uhr                              Freies Spiel mit Bastelangebot

 

       11.15 Uhr                            Abschiedsritual für Kinder die nur vormittags betreut

                                                 werden

 

       Kinder die lediglich vormittags betreut werden, müssen um 11.30 Uhr

       abgeholt werden

 

       ab 11.30 Uhr                        gemeinsames kochen des Mittagessens

      

       ca. 12.15 Uhr bis 12.45 Uhr  gemeinsames Mittagessen

 

       12.45 Uhr                            Abschiedsritual für Kinder die vormittags inkl. 

                                                 Mittagessen betreut werden

      

       Kinder die lediglich vormittags inkl. Mittagessen betreut werden, müssen um 13.00 Uhr

       abgeholt werden

 

       anschliessendes zähneputzen (Pflege)

 

       13.00 Uhr bis 14.00 Uhr         Ruhezeit

                                                 - Kinder ziehen sich in die „Kissenecke“ zurück oder gehen

                                                 einer geräuscharmen Tätigkeit nach

 

       14.00 Uhr bis 15.45 Uhr         Aktivität im Freien

                                                 - wir gehen auf den Spielplatz, in den Wald, in den

                                                 hauseigenen Garten, ect.

 

       16.00 Uhr                            „Zvieriessen“

                                                 - je nach Wetter wird das Zvieri unterwegs/draussen

                                                 gegessen, ansonsten in der Kinderwerkstatt ängubängu

 

       ab 17.00 Uhr bis spätestens

       18.00 Uhr                            müssen die Kinder abgeholt werden

 

 

 

Regeln

      

Die Anzahl der Plätze ist beschränkt und werden nach Eingang der Anmeldung vergeben

 

Es bedarf einer Mindestanzahl von Anmeldungen für die Durchführung

 

Bei Absage wird die Hälfte der Kosten verrechnet

 

Kinder müssen gemäss Abmachungen pünktlich gebracht oder abgeholt werden

 

Zeitliche Änderungen müssen bis spätestens am Vorabend 18.00 Uhr der Leitung

gemeldet werden

 

Die Zahlung der Elternbeiträge erfolgt im voraus

 

Unfall- sowie Haftpflichtversicherung ist Sache der Eltern

 

Kranke Kinder können aus Rücksicht/Vorsicht gegenüber den anderen Kindern,

die Kinderwerkstatt ängubängu nicht besuchen

 

Ersatzkleider, Finken/Antirutschsocken und allenfalls die Zahnbürste werden von zu

Hause mitgebracht und in der Kinderwerkstatt ängubängu deponiert (jedem Kind steht

dafür eine Kiste für seine persönlichen Sachen zur Verfügung)

 

Mitgebrachte Spielsachen werden bei der Ankunft der Kinder in den „ängubängu-Himmel“ gelegt. Von dort aus können sie den Kindern „zuschauen“

 

Spiele wie Gameboys oder ähnliches bleiben zu Hause

 

Für mitgebrachtes Spielzeug übernimmt die Kinderwerkstatt ängubängu keine Haftung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand August 2017